Saturday, 17. november
Heute begrüßen wir: Hugo, Uga, Uģis

Gemeinde Lauciene

 

Einwohnerzahl: 1923                                       

Fläche: 180.3 km ²

Bevölkerungsdichte: 10.7 Einwohner / 1 km ².

 

Die Gemeinde Lauciene befindet sich im südöstlichen Teil des Bezirk Talsi, 11 km von der Stadt Talsi. Lauciene ist ein ehemaliges Landsitz Zentrum, bis 1939 Nurmuiža (Nurmhusen) genannt. Das Wort „nurme” bedeutet auf Livisch „Felder”, „Feld”, so ist das Wort Lauciene entstehen. Durch das Gemeindezentrum Lauciene führt der Fahrweg Rīga - Jūrmala - Talsi.

 

Am Ende des 12. Jh. befand sich das Gemeindegelände aufs Land Vanema (Terra de Wanneman), im 13. Jh. – auf dem Ordensstaat Livland. In den 30er Jahren wurde Nurmuiža als Lauciene umbenannt. Gemeinde Lauciene etablierte im Jahr 1945 die Dörfer Lauciene, Dzedri, Odre und Pļavas (Wiesen), aber liquidierte die Gemeinde. Im Jahr 1954 wurde Odre Dorf Lauciene Dorf beigefügt, im Jahr 1965 - Okte Dorf. Die Grenzen wurden wieder einmal geändert im Jahr 1971 und 1975. Im Jahr 1990 wurde die Gemeinde Lauciene erneuerte. Alle administrativen Umordnungen der jetzigen Gemeinde Lauciene einschließen ein Teil der ehemaligen Gemeindegelände von Vandzene (Umgebung Garlene und Okte) und Strazde, während ein Teil der ehemaligen Gemeinde Lauciene den Gemeinden Ķūļciems und Balgale zurückgegeben wurden, Grenzen sind auch mit der Gemeinde Lībagi geändert.

 

 

Evangelisch-lutherische Kirche von Nurme

 

Die Kirche von Nurmhusen ist unleugbar eine der schönsten Perlen der kurländischen Architektur und Kunst, – sie kommt uns als bekannt, vertraut und sogar traditionell vor, ist jedoch gleichzeitig originell und einmalig in ihrer Eigenartigkeit. Jeder Gegenstand in dieser Kirche ist ein Kunstdenkmal seiner Zeit – sei es das Steinepitaph, der Kronleuchter aus Messing, das Gemälde, die dekorativen Holzschnitzereien, Bänke, Türen oder die Abendmahlsgeräte und die Orgel. Um den Bau und die Instandhaltung dieser Kirche hat über 300 Jahre lang eine der einflussreichsten Adelsfamilien Kurlands, die Familie von Fircks, Sorge getragen; die Angehörigen dieser Familie haben sich ständig bemüht, das Beste, Schönste und Vortrefflichste für die Innenausstattung dieser Kirche anzuschaffen (Kontaktperson für Besuche Alda Smilgzieda, Telefon: (371) 63291185). Die Kirchengemeinde hat eine gute Zusammenarbeit mit Wolf Lackschewitz (Volfs Lakševics) und Kiviks Kirchengemeinde in Schweden gegründet und eine Zusammenarbeit mit der Grundschule von Lauciene geformt.

 


Schloss von Nurmuiža (Nurmhusen)

 

Das Schloss von Nurmuiža wurde Ende des 16. Jh. - Anfang des 17. Jh. gebaut und ist eine der letzten von dem Orden gebauten Burgen in Lettland. Man kann noch die dicken Mauern und die charakteristische Planung einer Burg sehen. Sie wurde nicht aus strategischen Gründen gebaut, aber, um die Entwicklung der örtlichen Landwirtschaft zu verwalten. Nurmuiza sowie der andere Besitz in der Umgebung war fast 400 Jahre lang bis zur Enteignung das Eigentum der Familie Fircks von Kurland.



Das Schloss von Nurmuiža ist ein befestigtes Gebäude, das aus einem rechteckigen zweistöckigen Zentralgebäude und südöstlich verlängerten Flügeln der Fassade besteht. Es wurde Anfang des 20. Jh. umgebaut (Architekt V. L. N. Bokslafs). Im Schloss sind manieristische Ornamente erhalten, die um Fenster und Türen in der Graffititechnik gemacht wurden, sowie das einfache klassizistische Portal, das den Haupteingang des Schlosses verziert, und eine Kapelle mit einem schönen gotischen Gewölbe im Erdgeschoss des westlichen Flügels des Schlosses.

Beim letzten Umbau hat das Schloss viele neoklassizistische Räume bekommen - von der Eingangshalle und dem Treppenhaus bis zu mehreren geräumigen festlichen Räumen. Im ersten Stockwerk sind die Repräsentationsräume des Schlosses erhalten - das Speisezimmer, der Saal und der Raum für Musiker -, in denen Säulen, weiß glasierte Kopien von klassizistichen Öfen, ein reichlich verzierter Kamin (beschädigt) und dekorative Wände und Decken zu sehen sind. Die Räume des Schlosses Nurmuiza werden als einer der wirkungsvollsten Beispiele für neoklassizistische Innenausstattungen in den Schlössern von Lettland angesehen.

 

Den Gebäudekopmlex des Gutshofes bilden mehrere im 18. - 19. Jh. gebaute Gebäude (leider sind sie beim Einstürzen) und ergänzt ein Landschaftspark.

 

Privateigentum. Seit dem Jahr 2004 wird das Schloss von „Nurmuižas pils” GmbH (Schloss von Nurmhusen) bewirtschaftet (Kontaktperson: Andris Lindbergs, Telefon: (371) 29171700).

 



Im Naturpark des Hügellandes von Talsi befindet sich Eiropas birzs (ein europäisches Gehölz)

 

Im Gemeinde Lauciene arbeiten 12 Amte der Stadtverwaltung des Bezirks Talsi:

 

Die Verwaltung der Gemeinde Lauciene: ( www.talsi.lv , „Pagastmāja”, Lauciene, Gemeinde Lauciene, Talsi, LV-3285), Telefon-Sekretärin: (371) 63291356, Fax: (371) 63237670, E-mail: lauciene.parvalde@talsi.lv, der Verwaltungsleiter der Gemeinde: Pēteris Bekmanis (Telefon: (371) 28318467, E-mail: peterisbekmanis@inbox.lv ) ,

 

Drei Bildungsstätten: Grundschule von Lauciene (Direktor: Oļegs Solovjovs, Telefon: (371) 63291459, E-mail: olegs.solovjovs@talsi.lv), Kindergarten „Bitīte” (Biene) (Leiterin: Ivika Zēberga, Telefon: (371) 63291616, E-Mail: ivika.zeberga@talsi.lv), Zentrum mit Entwicklungs-Spiel-Raum für Kinder „Mārīte” (Marienkäfer) (Leiterin: Mārīte Zvirgzdiņa, Telefon: (371) 63291508, E-Mail: marite.zvirgzdina@talsi.lv),

 

 

Drei Bibliotheken: Bibliothek von Lauciene (Leiterin: Daina Bočkore, Telefon: (371) 63291507, E-Mail: daina.bockore@talsi.lv). Dorf Pļavas (Wiesen), das zweitgrößte, bewohnte Ort, ist verantwortlich für Bibliothek von Pļavas (Leiterin: Benita Šuršina, Telefon: (371) 63200106, E-mail: benita.sursina@talsi.lv), aber in dem Räumen des Pflegeheims „Lauciene” befindet sich Ausekļa Bibliothek (Leiterin: Daina Bočkore, Telefon: (371) 63291507, E-Mail: daina.bockore@talsi.lv).

 

In den Gemeinde dienen vier Institutionen für Kultur und Sport. Sportzentrum „Lauciene” (Direktor: Normunds Krūze, Telefon: (371) 28385008, E-Mail: normunds.kruze@talsi.lv), Kulturhaus von Lauciene (Direktorin: Zane Zvirgzdiņa, Telefon: (371) 63291801, E-mail: zane.zvirgzdina@talsi.lv), Freizeitzentrum von Lauciene (Leiterin: Ina Jurkeviča, Telefon: (371) 29187554, E-Mail: ina.jurkevica@talsi.lv). Dorf Pļavas (Wiesen), das zweitgrößte, bewohnte Ort, ist verantwortlich für Kulturhaus „Pļavmuižas” (Leiterin: Dina Bērziņa, Telefon: (371) 26559775, E-Mail: dina.berzina@talsi.lv).

 

Innerhalb der Gemeinde befindet sich das Pflegeheim „Lauciene” (www.lauciene.lv., Direktor: Andis Kukītis, Schriftführerin: (371) 63237645, Fax: (371) 63237652, Ordner: (371) 63237652, E-mail: pans.Lauciene@inbox.lv). Dort wohnen 150 Bewohner und arbeiten viele Einwohner der Gemeinde.

 


Verwaltung der Gemeinde Lauciene

 

Die Gemeinde Lauciene ist reich mit vielen kommerziellen Unternehmen und einzelnen Unternehmern, die in verschiedenen Branchen sich betätigen. Dank der bildhaft schöner Umgebung Entwickelt sich der Tourismus – das Gästehaus „Pie Pūces” (Die Eule) ist eröffnet, es wird umgeben mit nem bewaldeten Garten, und ist mit einem Lagerfeuer und Zeltplätze ausgerüstet. Hier erwartet die Touristen und Gäste komfortable Zimmer und ein Schwimmbad (Bauernhof „Jaunčakši”, Gemeinde Lauciene, Bezirk Talsi, LV-3285, Telefon: (371) 28136334). Auch das Gasthaus „Strēlnieki” (Schützen) einlädt Euch mit ein Schwimmbad und ein Außenwhirlpool (Ingmārs Kuklis, „Strēlnieki”, Pļavas, Gemeinde Lauciene, Bezirk Talsi, LV-3285, Telefon: (371) 26474065, E-Mail: ingmars@kuklis.lv).

 

Viele der Haushalte sind in der Landwirtschaft tätig. Mit der Milchviehfarm beschäftigen sich sieben Bauernhöfe, nur ein Bauernhof beschäftigt sich mit der Fleischviehfarm. Wirtschaftszweige für neun Haushalte sind Garten-und Gemüsebau, drei Haushalte beschäftigen sich mit Getreidebau, die großte von ihnen ist „Laucienes zemes” GmbH (Erde von Lauciene) (Telefon: (371) 29183254).

 

Bauernhof „Kalndruvas A” (Uldis Ansons, „Kalndruvas”, Gemeinde Lauciene, Bezirk Talsi, LV-3285, Telefon: (371) 63291548) ist in der Geflügelzucht tätig, die ökologisch reine Eierproduktion produziert. Die Farm hat den Status einer biologisch-dynamischer Landwirtschaft. Das Honig und Pollen von Imker Dzintra und Jānis Indriksoni ist vielfältig und beliebt. Die Produktions-Etikette ist mit der Aufschrift „Ievākts Latvijā” (Eingesammelt in Lettland) (Telefon: (371) 26327329) verziert.

 


Honig der Familie Indriksoni

 

Der Taglilien Garten ist geöffnet, es liegt in Lauciene, 10 km von Talsi an der Autostrasse Talsi-Jūrmala. Hier habt Ihr die Möglichkeit nicht nur das Auge zu erfreuen mit dekorativen winterharten Pflanzen, sondern auch sie zu Kaufen. Selektionär Varis Baņģieris ist auch ein Winzer, er bietet bezaubernde Hausweine zu probieren und zu kaufen (www.daylily.lv , e.K. „VARIS & A”, „Mierkalni”, Lauciene, Gemeinde Lauciene, Bezirk Talsi, LV-3285, Telefon: (371) 29457055, Fax: (371) 63291301, E-Mail: info@daylily.lv). Die Kunstgärtnerei von Ilvija und Vilnis Neilandi in Landhaus „Vija” lässt niemanden gleichgültig, hier werden Sie einen sorgfältig gepflegten und harmonischen Wohnort finden („Vijas”, Odre, Gemeinde Lauciene, Bezirk Talsi, LV-3285, Telefon: (371) 29473197).

 


Taglilien Garten

 

In Lauciene arbeiten drei Geschäfte: das Geschäft von Ziedonis Rozentāls „Laucienes Bode” (Telefon: (371) 63291546) und das Cafe „Galdiņ klājies” (Tischlein, deck dich) (Telefon: (371) 63291574), KIKSS GmbH (Telefon: (371) 63291362), „Madaras AG” GmbH (Telefon: (371) 63291441).

 

Für die Gesundheit der Bevölkerung sorgt sich die Ambulanz von Lauciene (Telefon: (317) 63291591), die Hausärztin Evija Sporāne (Telefon: (371) 26461066) und Arzthelferin Iveta Ziemele arbeiten dort. Die Notwendigen, von einem Arzt verschrieben Medikamente, können Sie dortselbst in „Aptieka Nurme” GmbH kaufen (Telefon: (371) 63291409).

 


Gelände des Unternehmens Vika Wood

 

Auf dem Gemeindegelände ist das Gemeinschaftsunternehmen „Vika Wood” untergekomment – es ist das größte lettische Sägewerk. Das Unternehmen „Vika Wood” ( www.vikawood.lv , „Punti”, Gemeinde Lauciene, Bezirk Talsi, LV-3285, Telefon: (371) 63291800, Fax: (371) 63291801, E-Mail: mudite.vinerte@vikawood.lv) beschäftigt mehr als 150 Mitarbeiter aus Lauciene, Talsi und anderswo. Das Unternehmen betreibt auch den benachbarten Holzpelletsbetrieb „SBE Latvia LTD” GmbH ( www.sbelatvia.lv, „Griķi”, Gemeinde Lauciene, Bezirk Talsi, LV-3285, Telefon: (371) 63291363, Fax: (371) 63291361).

 

In Gelände der Gemeinde befindet sich die Kiesgrube „Kurzeme”, das von nationaler Bedeutung ist, und dessen größter Bewirtschafter ist GmbH „Rudus” (www.rudus.lv, „Lejaslabiņi”, Gemeinde Lauciene, Bezirk Talsi, LV-3285, Telefon: (371) 67702602, Fax: (371) 67702605, E-Mail: rudus@rudus.lv). Mit einer Unternehmerschaft in der Gemeinde beschäftigen sich auch die kleinen Sägewerke, „Taimiņš” Fischverarbeitung GmbH und andere.

Wetterverhältnisse

News via e-mail

Vietnē tiek izmantotas sīkdatnes, lai mēs varētu jums piedāvāt labāku saturu. Izmantojot mūsu vietni, jūs piekrītat sīkdatņu izmantošanai.
Labi Uzzināt vairāk